Weltweit erster Wasserstoffzug präsentiert sich auf Premierenfahrt in Ostdeutschland

Innovative Antriebstechnologie ermöglicht Zugverkehr ohne Ausbau der Elektrifizierung und könnte in Sachsen das Schienennetz im ländlichen Raum deutlich erweitern

Zukünftige Weichenstellung für ein leistungsfähigeres S-Bahn-Netz in Mitteldeutschland:

Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) präsentiert gemeinsam mit dem französischen Bahntechnik-Konzern Alstom sowie den Projektpartnern Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und dem ostdeutschen Wasserstoffcluster HYPOS einen innovativen Wasserstoff-Brennstoffzellenzug erstmalig in Ostdeutschland im Live-Betrieb. Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer WasserstoffBrennstoffzelle betrieben wird, welche die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.