Besonders im Dezember 2018 kamen kleine und große Eisenbahnfreunde wieder auf ihre Kosten: Das Eisenbahnmuseum Leipzig bot wie in jedem Jahr zahlreiche Sonderfahrten mit einem dampflokbespannten Zug an. So konnten Interessierte mit dem Nikolaus-Express nach Zeitz reisen oder per Sonderfahrt mit historischer Dampflok die Bergparade und den Weihnachtsmarkt in Schwarzenberg im Erzgebirge besuchen. Am ersten Nikolaus-Wochenende wurde zusätzlich auch noch der Weihnachtsmann zum Leipziger Hauptbahnhof gefahren, um dort für die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Empfang genommen zu werden. Der Andrang am Bahnsteig war riesig. Möglich sind diese Fahrten unter anderem auch durch die finanzielle Unterstützung durch den Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL).„Die Zugfahrt mit einer Dampflok ist ein einmaliges Erlebnis – gerade in der vorweihnachtlichen Zeit kommt hier ein ganz besonderes Flair auf. Dadurch kommt bestimmt der eine oder die andere auf den Geschmack und nutzt den Zug danach mehr im Alltag“, hofft Oliver Mietzsch, Geschäftsführer des ZVNL. Der Einsatz solcher historischen Fahrzeuge ist aber nur durch das große Engagement von Vereinen wie dem Eisenbahnmuseum Bayerischer Bahnhof zu Leipzig e. V. (EMBB) möglich und mit hohen Kosten verbunden.

Alle Sonderfahrten im Jahr 2018 und besonders auch wieder die Dezemberfahrten waren sehr beliebt und restlos ausverkauft. Bei den Dezemberfahrten 2018 konnte das Eisenbahnmuseum 1920 Gäste in ihrem Zug begrüßen dürfen. Während den vier Fahrten mit dem Nikolaus-Express von Leipzig-Plagwitz nach Zeitz und zurück ging sogar der Weihnachtsmann durch den Zug und verteilte kleine Geschenke an die Kinder. Die am 15.12.2018 stattgefundene Sonderfahrt zum Weihnachtsmarkt und der Bergparade nach Schwarzenberg kam zwar wegen unplanmäßig länger dauernden Bauarbeiten an der Strecke hinter Altenburg mit über einer Stunde Verspätung in Schwarzenberg an, aber noch rechtzeitig zum Beginn der Bergparade. Die Rückfahrt von der Bergparade in Schwarzenberg führte über das Markersbacher Viadukt und Schlettau auf das „Dach vom Erzgebirge“. Von diesen Höhen hatten die Fahrgäste einen außergewöhnlichen Blick auf das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge. Die Fahrgäste waren von den Fenstern nicht mehr weg zu bekommen.

 

Mehr Informationen zum Eisenbahnmuseum Leipzig gibt es unter www.dampfbahnmuseum.de