Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) hat seinen Internetauftritt generalüberholt: Modernes Design, neue Navigation, aktuelle Inhalte und ein mehrwertorientiertes Konzept sind die Grundpfeiler der Neugestaltung. Dabei hat der ZVNL die Zeichen der Zeit erkannt. „Heute sind nicht nur Sachsens Züge mobil, sondern auch deren Passagiere. Ohne Smartphone, Tablet PC oder Notebook geht kaum noch jemand aus dem Haus“, erklärt Geschäftsführer Oliver Mietzsch. „Deswegen war es dem ZVNL ein Anliegen, seine Webdienste diesen Veränderungen anzupassen und eine optimale Darstellung der Internetseite auch auf mobilen Endgeräten zu gewährleisten“, so Mietzsch weiter.

Sammeln, was die Region bewegt

Als Planer und Organisatoren wissen die Mitarbeiter des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig, wie essentiell die Aufbereitung von Informationen ist. Aus diesem Grund gruppiert die neue Webseite Informationen in sinnvolle Einheiten. Die wichtigsten Begriffe und Fakten zum Angebot des ZVNL finden sich im neuen Lexikon. Bleiben darüber hinaus noch Fragen offen, so werden sie in der Rubrik Häufig gestellte Fragen beantwortet. Wem all das nicht weiterhilft, dem bleibt selbstverständlich noch das Kontakformular. Am anderen Ende der Leitung sozusagen bemühen sich die Mitarbeiter, allen eingehenden Anfragen und Problemen in kürzester Zeit gerecht zu werden. Oft angeforderte Informationen sind auf der neuen ZVNL-Webseite auch als Dokumente zum Downloaden verfügbar.

Eine neue Verkehrsader für Sachsen

Besonders aktuell ist zum Beispiel die Konzeption des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes. Bei diesem Projekt entstehen bis Ende 2013 sechs neue S-Bahnlinien, welche die Region Leipzig/Halle besser miteinander verknüpfen werden. Als Knotenpunkt wird der City-Tunnel Leipzig dienen. Mit dem Großprojekt Mitteldeutsches S-Bahn-Netz realisiert der ZVNL seine Mobilitätsvision für die Region. Im Blog der ZVNL-Webseite können Interessierte aus ganz Deutschland den Fortschritt des Projektes mitverfolgen und so ganz nah miterleben, wie der ZVNL den Standort Mitteldeutschland unterstützt.

Die neue Internetseite hat den Anspruch, sowohl den Mitgliedern und Partnern des ZVNL als auch der breiten Öffentlichkeit das große Aufgabenspektrum des ZVNL näher zu bringen. Deshalb findet der Besucher nicht nur eine reine Verbands-Website vor. „Stattdessen soll unser neuer Onlineauftritt den Anspruch einer Wissensplattform erfüllen“, erklärt Oliver Mietzsch. Aus diesem Wissenspool heraus möchte sich der ZVNL zu einer zentralen Anlaufstelle für die breite Öffentlichkeit entwickeln und seiner Verantwortung als Mobilitätsgestalter im Verbundbereich noch intensiver nachkommen.