Im Dezember letzten Jahres kamen kleine und große Eisenbahnfreunde wieder auf ihre Kosten: Das Eisenbahnmuseum Leipzig bot wie in jedem Jahr zahlreiche Sonderfahrten mit einem dampflokbespannten Zug an.

So konnten Interessierte entweder mit dem Nikolaus-Express nach Zeitz reisen oder per Sonderfahrt mit historischer Dampflok die Bergparade und den Weihnachtsmarkt in Schwarzenberg im Erzgebirge besuchen. Möglich sind diese Fahrten unter anderem auch durch die finanzielle Unterstützung des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL).

„Die Fahrt mit einer Dampflok ist ein einmaliges Erlebnis – gerade in der vorweihnachtlichen Zeit entsteht hier ein ganz besonderes Flair. So kommt bestimmt der eine oder die andere auf den Geschmack und nutzt den Zug auch mehr im Alltag“, sagt Oliver Mietzsch, Geschäftsführer des ZVNL. Der Einsatz solcher historischen Fahrzeuge ist aber nur durch das große Engagement des Eisenbahnmuseum Bayerischer Bahnhof zu Leipzig e. V. (EMBB) möglich und mit hohen Kosten verbunden.

Sonderfahrt nach Schwarzenberg (Foto: Eisenbahnmuseum Bayerischer Bahnhof zu Leipzig e. V.)

Sonderfahrt nach Schwarzenberg (Foto: Eisenbahnmuseum Bayerischer Bahnhof zu Leipzig e. V.)

Alle Sonderfahrten im Jahr 2016 waren restlos ausverkauft. Während der Fahrt mit dem Nikolaus-Express ging sogar der Weihnachtsmann durch den Zug und verteilte kleine Geschenke an die Kinder. Die Rückfahrt von der Bergparade in Schwarzenberg führte über das Markersbacher Viadukt und Schlettau auf das „Dach vom Erzgebirge“. Von diesen Höhen hatten die Fahrgäste einen außergewöhnlichen Blick auf das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge.

Mehr Informationen zum Eisenbahnmuseum Leipzig gibt es unter www.dampfbahnmuseum.de