Grundsätzlich dürfen Fahrräder im Verbundgebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) mitgenommen werden, solange im Zug genügend Platz ist. Die entsprechenden Stellplätze sind im Zug durch Piktogramme innen und außen markiert. Um die Sicherheit für alle Fahrgäste zu gewährleisten dürfen nur in diesen Bereichen Fahrräder abgestellt werden. Für Fahrgäste mit einer gültigen Fahrkarte ist die Fahrradmitnahme und die Mitnahme des Fahrradanhängers, in denen Kinder befördert werden, unentgeltlich. Dies gilt für alle Nahverkehrszüge im gesamten MDV-Gebiet. Für die Fahrradmitnahme in den Bussen und Straßenbahnen gibt es Einschränkungen.

Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Mitnahme eines Fahrrades. Das Fahr- und Betriebspersonal entscheidet je nach individuellem Platzangebot des jeweiligen Fahrzeuges, ob Sie mit Ihrem Fahrrad einsteigen dürfen oder nicht. Gruppenreisenden mit Fahrrädern wird eine Voranmeldung empfohlen. Kinderwagen- und Rollstühle werden stets bevorzugt mitgenommen.

Sollten Sie weitere Fragen hinsichtlich der Beförderung von Fahrrädern haben…

Erhalten Sie hier alle Informationen für die Beförderung von Fahrrädern im Überblick:

MDV_Infoblatt zur Fahrradmitnahme

Broschüre „Rad fährt Bus und Bahn“

 

Siehe auch die jeweiligen Beförderungsbedingungen des Eisenbahnverkehrsunternehmens.