Infrastruktur

Als Infrastruktur werden die zur Durchführung des ÖPNV benötigten Immobilien, Anlagen und Ausrüstungen bezeichnet. Dies können im Allgemeinen die Haltestellen, die Betriebshöfe, Werkstätten der Verkehrsunternehmen sowie Straßen, Gleise, Energieversorgung und Sicherheitstechnik sein. Im SPNV ist es erforderlich, Schienenwege und Bahnhöfe in einem qualitativ guten Zustand zu halten. Für den Erhalt und Unterhalt der Strecken und Verkehrsstationen sind in erster Linie die Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) verantwortlich und für Bahnhöfe die DB Station&Service AG. Aus den Einnahmen der Trassenentgelte für jede Fahrt bzw. Stationsentgelte für jeden Halt bzw. jede Abfahrt, die die EVU an die Infrastrukturunternehmen zahlen, kann dann entsprechend die Unterhaltung der Anlagen finanziert werden. Man unterscheidet die Streckeninfrastruktur, was im Speziellen Gleise, Weichen und Signalanlagen sind und die Stationsinfrastruktur, die Bahnsteige mit Ausrüstung, Fahrgastunterstände und Uhren umfasst. Immer wieder neue Bestellungen fördern den stetigen und bedarfsgerechten Ausbau von Strecken und Verkehrsstationen. Dies wird ergänzt durch Zuschüsse der öffentlichen Hand und Eigenmittel der Unternehmen.