Der Hauptbahnhof in Halle wird wegen Arbeiten am Eisenbahnknoten von Montag, 21. November 2016, 21 Uhr, bis Montag, 28. November 2016, 4 Uhr komplett für den Zugverkehr gesperrt. In dieser Zeit wird ein Teil der erneuerten Infrastruktur und ein neues modernes elektronisches Stellwerk in Betrieb genommen. Darüber hinaus werden im Schutz der Sperrung neue Brückenüberbauten im Bereich der Raffineriestraße/Leipziger Chaussee (B 6) eingeschoben.

Während der Totalsperrung kommt es auch zu umfassenden Fahrplanänderungen im Nahverkehr.

Die folgenden Nahverkehrslinien im Verbandsgebiet des ZVNL sind von der Sperrung betroffen:

Fahrgäste, die die S3 zwischen Halle-Trotha nach Leipzig-Stötteritz nutzen, müssen zwischen Halle Hauptbahnhof und Schkeuditz in Ersatzbusse umsteigen. Hier sind auch Expressbusse im Einsatz, die zwischen Halle (Saale) Hbf. und Schkeuditz ohne Unterwegshalt fahren.

Die S-Bahnen der Linie S5/5x von Halle über Leipzig nach Zwickau werden zwischen Flughafen Leipzig-Halle und dem Hauptbahnhof Halle ebenfalls durch Busse ersetzt. Bitte beachten: Auch für die planmäßig bis Leipzig/Halle Flughafen fahrende S 5x besteht zusätzlich Anschluss mit dem Ersatzverkehr von und nach Halle (Saale) Hbf. Somit ergeben sich für den Zeitraum der Sperrung halbstündliche Fahrtmöglichkeit im Verlauf der S 5/S 5x.

Die RB 75 fällt im gesamten Abschnitt Lutherstadt Eisleben – Halle – Eilenburg aus und wird im Schienenersatzverkehr (SEV) gefahren.

Alle Fahrplanänderungen sind bei Online-Reiseauskünften (Internet, DB Navigator), im Reisezentrum oder an den Fahrkartenautomaten abrufbar. Die Reisenden können sich zudem mit Hilfe einer Fahrplanbroschüre orientieren, die an den DB Informationen, in den DB Reisezentren und Nahverkehrszügen im Großraum Halle (Saale) verteilt werden. Die Handels- und Dienstleistungseinrichten im Hauptbahnhof Halle (Saale) sind davon nicht beeinträchtigt und haben geöffnet.

Längere Reisezeiten: Die Deutsche Bahn AG bittet die Reisenden bei ihrer Reiseplanung die umfassenden Änderungen sowie geänderte Abfahrtsorte der Busse zu berücksichtigen und ggf. frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen.

Mitnahme von Fahrrädern, Kinderwagen und mobilitätseingeschränkten Reisenden: Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Beförderung mobilitätseingeschränkter Personen sind im Ersatzverkehr nur eingeschränkt möglich.

Service-Personal am Bahnhof: Zusätzliche Servicemitarbeiter sind den Reisenden behilflich. Die Öffnungszeiten der DB Information im halleschen Hauptbahnhof werden während der Sperrung bis 24 Uhr verlängert. Auf den Umsteigebahnhöfen ist das Zugpersonal beim Umstieg behilflich.

Informationsmöglichkeiten: Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten gibt es an den Aushängen auf den Bahnhöfen, in einer Fahrplanbroschüre, beim BahnBau-Telefon 0800 5 99 66 55 (kostenlose Rufnummer) sowie im MDR auf Texttafel 737 und im Internet unter www.bahn.de/reiseauskunft, www.bahn.de/bauarbeiten und www.abellio-mitteldeutschland.de.

Knotensperrung Halle (Saale) Hauptbahnhof