zvnl

Der ZVNL mit neuem Onlineauftitt

Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) hat seinen Internetauftritt generalüberholt: Modernes Design, neue Navigation, aktuelle Inhalte und ein mehrwertorientiertes Konzept sind die Grundpfeiler der Neugestaltung. Dabei hat der ZVNL die Zeichen der Zeit erkannt. „Heute sind nicht nur Sachsens Züge mobil, sondern auch deren Passagiere. Ohne Smartphone, Tablet PC oder Notebook geht kaum noch jemand aus dem Haus“, erklärt Geschäftsführer Oliver Mietzsch. „Deswegen war es dem ZVNL ein Anliegen, seine Webdienste diesen Veränderungen anzupassen und eine optimale Darstellung der Internetseite auch auf mobilen Endgeräten zu gewährleisten“, so Mietzsch weiter. (mehr …)

Allianz pro Schiene sucht den Eisenbahner mit Herz 2014

Zum vierten Mal in Folge bittet die Allianz pro Schiene Bahnkunden aus ganz Deutschland, ihre aufregendsten Reisegeschichten einzusenden. Fahrgäste, die einen hilfreichen Einsatz des Zugpersonals rund um eine abenteuerliche Bahnfahrt oder einen bemerkenswerten Aufenthalt im Bahnhof erlebt haben, nominieren mit ihrer Einsendung bis zum 31. Januar 2014 einen Kandidaten für den Titel „Eisenbahner mit Herz 2014“. Bahn-Mitarbeiter, die auf Grundlage der besten Kundeneinsendungen bis März zu ermitteln sind, erscheinen mitsamt ihrer Geschichte in einer Online-Galerie. Unter diesen Titel-Kandidaten wählt eine Jury aus den drei großen Fahrgastverbänden und den zwei Bahngewerkschaften zu Ostern 2014 die Sieger aus. (mehr …)

Aufstockung des Nahverkehrs zur WM der Berufe

Vom 2. bis 7. Juli 2013 fand die WorldSkills Leipzig 2013 – die größte WM der Berufe – statt. Vier Tage lang hatten sich über 1.000 Teilnehmer aus 53 Ländern und Regionen in 46 verschiedenen Berufsdisziplinen gemessen. Die WorldSkills Leipzig 2013 war damit das weltweit größte Bildungsereignis und von der Kultusministerkonferenz und den Ländern als schulische Veranstaltung anerkannt.

(mehr …)

Mehr Nahverkehr im Muldentaldreieck

Bahnfahren ist bequem, schnell und stressfrei. Wer jedoch auf dem Land wohnt, hat es gar nicht so leicht, ohne Auto zum Bahnhof zu kommen. Auf den ersten Blick gibt es zwar auch abseits der Großstadt zahlreiche Buslinien. Viele davon sind jedoch nur zu Schulzeiten unterwegs, fahren weite Umwege oder verpassen gerade den Anschluss. Häufig gehen die Ansprüche an eine Buslinie weit auseinander – auf der einen Seite soll sie den Schülerverkehr genüge tun, der auf feste Schulzeiten ausgerichtet ist und andererseits soll der Bus Teil eines vertaktetes System sein, mit der Bahn als festem Taktgeber. (mehr …)

Erster Spatenstich für den Oschatzer Busbahnhof

Dank der Unterstützung des Freistaates Sachsen und des Zweckverbands für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) entsteht in Oschatz bis Ende 2013 ein neuer, attraktiver Busbahnhof. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich am 12. Juni 2013 begannen die Arbeiten an dem neuen Busbahnhof, der die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) erhöhen soll. (mehr …)